Jetzt registrieren und kostenlose Selbstauskunft beantragen


Selbstauskunft.com beitreten

Es geht schnell und einfach.

Vorname


Nachname


E-Mail-Adresse





Sie haben ein Konto? Bei bestehendem Konto einloggen

Antworten auf häufig gestellte Fragen

Was ist eine kostenlose Selbstauskunft gem. DSGVO?

In der Auskunft gemäß DSGVO, auch Selbstauskunft genannt, finden Sie alle Informationen die bei einer Wirtschaftsauskunftei über Sie gespeichert sind sowie Ihren aktuellen Scorewert. Der Scorewert ermöglicht eine branchenübergreifende Einschätzung Ihrer Bonität. Eine Selbstauskunft gem. DSGVO ist damit auch als Bonitätsauskunft geeignet. Desweiteren enthält die Selbstauskunft, woher Ihre gespeicherten Daten stammen und an wen Sie weitergeleitet wurden.

Bei welchen Wirtschaftsauskunfteien kann ich mit Selbstauskunft.com eine kostenlose Selbstauskunft anfordern?

Als unabhängiger Dienstleister können wir unseren Service für alle bekannten Wirtschaftsauskunfteien in Deutschland anbieten. Am häufigsten wird unser Dienst verwendet, um eine kostenlose Selbstauskunft bei der SCHUFA®* anzufordern.

Was ist eine Wirtschaftsauskunftei?

Die Bereitstellung von Informationen zu Ihrer Zahlungsfähigkeit (Bonität) ist das Kerngeschäft von Wirtschaftsauskunfteien wie der SCHUFA®*. Wirtschaftsauskunfteien sammeln über jeden Bundesbürger Daten, werten diese aus und geben sie für Vertragsabschlüsse an Dritte weiter. Ob Kredit, Mietwohnung, Handyvertrag, Leasing oder beim Online-Shopping: Kaum ein Geschäft wird heutzutage ohne vorherige Abfrage Ihrer Daten bei einer der großen Wirtschaftsauskunfteien abgeschlossen. Die 4 größten Wirtschaftsauskunften in Deutschland sind SCHUFA®*, Creditreform®*, CRIF Bürgel®* und infoscore®*.

Was bedeutet Bonität?

Eines der wichtigsten Instrumente, mit denen eine Wirtschaftsauskunftei arbeitet, ist der Scorewert. Der Scorewert, auch auch Basisscore, Orientierungswert oder Wahrscheinlichkeitswert genannt, wird aus Ihren gesammelten Daten mit einer speziellen Software errechnet und legt fest, wie hoch Ihre finanzielle Zuverlässigkeit ist. Je höher der Score, desto besser wird Ihre Bonität eingestuft. Das Ergebnis der Berechnung hängt von mehreren Faktoren ab. Die wichtigsten sind einerseits Ihre Vertragstreue bei der Rückzahlung von vereinbarten Raten, andererseits aber vor allem die Höhe Ihrer Kreditbelastungen sowie eventuelle Ausfälle in der Vergangenheit.

Der SCHUFA®*-Basisscore legt die Risikoeinschätzung wie folgt fest:

100 % - 97,5 % das Risiko ist sehr gering
97,5 % - 95 % das Risiko ist gering bis überschaubar
95 % - 90 % das Risiko ist zufrieden stellend bis leicht erhöht
90 % - 80 % das Risiko ist deutlich erhöht bis hoch
80 % - 50 % das Risiko ist sehr hoch
niedriger als 50% das Risiko wird als sehr kritisch angesehen

Wie erreiche ich eine möglichst hohe Bonität bei der SCHUFA®*?

Wenn Sie Ihren SCHUFA-Score®* steigern möchten, gibt es ein paar einfache Maßnahmen, die hier zusammengefasst sind:

- Halten Sie die Zahl Ihrer Konten und Kreditkarten gering.
- Vermeiden Sie unnötige Kontowechsel.
- Lassen Sie sich von Ihrer Bank einen möglichst hohen Dispo-Rahmen einräumen.
- Vermeiden Sie die Nutzung von Teilzahlungsmöglichkeiten bei Ihrer Kreditkarte.
- Bezahlen Sie Ihre Rechnungen jederzeit fristgerecht.
- Rufen Sie regelmäßig die kostenlose SCHUFA®*-Selbstauskunft ab und prüfen Sie sie auf eventuelle Fehler und Unstimmigkeiten.

Wie kann ich die kostenlose Selbstauskunft als Bonitätsauskunft für meinen Vermieter verwenden?

Sie sollten immer nur Informationen weitergeben, die für den jeweiligen Vertragsabschluss relevant sind und Ihre finanzielle Zuverlässigkeit (Bonität) belegen. Wir empfehlen, alle Inhalte die für den jeweiligen Vertragsabschluss nicht relevant sind, zu schwärzen. Folgende Informationen können an den Vermieter weitergegeben werden:

  • Austellungsdatum der Auskunft
  • Vor- und Nachname
  • Geburtsdatum
  • aktuelle Adresse
  • aktueller Scorewert

Um mit der Selbstauskunft desweiteren zu belegen, dass über Sie nur positive Einträge bei der SCHUFA®* gespeichert sind, empfehlen wir Ihnen, folgende Inhalte bei der Auflistung der gemeldeten und angefragten Daten (ab Seite 3) zu schwärzen:

  • sämtliche Konto- und Kreditkartennummern
  • Firmennamen der Datenherkunft und Datenempfänger

Welchen Vorteil habe ich mit einem Konto bei Selbstauskunft.com?

Die Berechnung Ihrer Bonität erfolgt in regelmäßigen Abständen auf Basis der zu Ihrer Person bei einer Wirtschaftsauskunftei gespeicherten Daten. Für eine Prüfung der Bonität ist die Aktualität der Information wichtig. Falsche, veraltete oder unvollständige Daten können zu einer schlechten Bonität führen. Dies hat dann mitunter drastische Folgen. Vertragsabschlüsse werden abgelehnt, Kredite nicht gewährt oder Darlehen einfach gekündigt. Deswegen empfiehlt es sich, Ihre Daten regelmäßig auf eventuelle Fehler und Unstimmigkeiten zu überprüfen und die persönliche Bonität immer im Blick zu haben. Mit einem Konto bei Selbstauskunft.com können Sie Ihre kostenlose Selbstauskunft ganz automatisch regelmäßig beantragen und bleiben dadurch immer auf dem aktuellsten Stand.

 AGB |  Datenschutz |  Hilfe |  Impressum |  Login |  Preise

** Eine Selbstauskunft enthält alle Daten im Sinne von Art. 15 DSGVO. Wir empfehlen, alle Inhalte die für den jeweiligen Zweck nicht relevant sind, zu schwärzen.

Selbstauskunft.com ist unabhängig und steht mit keinem der auf Selbstauskunft.com gelisteten Unternehmen in Verbindung. Alle aufgeführten Marken, Warenzeichen, Logos und Namen sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber. Die Nennung von Marken, Warenzeichen, Logos und Namen hat lediglich beschreibenden Charakter. Genannte Marken stehen in keinerlei Partnerschaft oder Kooperation zu Selbstauskunft.com.


* Kennzeichen/Marke eines Unternehmens, das weder in gesellschaftsrechtlicher noch sonstiger geschäftlicher Beziehung zur Progress Internet GmbH steht.